Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


nistkasten_mit_kamera

Nistkasten mit IP-Kamera

Blick in den Nistkasten

27.11.2020 15:27:57

Ist die Internetverbindung manuell eingeschalten wird alle 5 Minuten das Bild aus dem Nistkasten aktualisiert. Ansonsten wird bei ausreichend verfügbarem Strom das Netzwerk alle viertel Stunde automatisch für einen Upload eingeschalten.

Die Kamera ist ungefähr auf die Höhe, in welche die Meisen ihr Nest erfahrungsgemäß bauen, fokussiert.

In Reichweite des WLAN ist Streaming möglich.

Bewohner 2020

Über den Winter 2019/2020 gab es im Nistkasten einen Übernachtungsgast.

21.Februar

Die Meise räumt (wirklich) allen Dreck (Vogelsch….) aus dem Nistkasten und beginnt Moos heran zu schaffen. Im Laufe der folgenden Woche trägt sie unregelmäßig weiteres Moos in den Nistkasten.

29.Februar-02.März

In den Nächten 29.02./01.03. und 01.03/02.03. schläft die Meise nicht im Nistkasten. Ab dem Abend des 02. März ist sie wieder im Kasten. Es ist hoffentlich auch die selbe.

09.März

Eine Grundlage an Moos ist im Kasten. Die Meise scheint jetzt feinere Materialien für den Nestbau zu sammeln.

12.März

14. März

23.März

Die Kammera muss höher über dem Nest positioniert werden.

10.April

Kamera will nicht mehr. Ausgebaut und Firmware geändert. Am 11. April wieder eingesetzt.

(Das die Kamera nicht mehr funktionierte hängt irgendwie mit Wifi.begin() und im Eeprom gespeicherten Zugangsdaten zusammen. Mit fest im Code stehenden Daten (WiFi.begin(ssid, password, channel);) funktioniert es.)

15.April

9 Eier und die Meise fängt an zu Brüten. Vom Datum her sind dies nun wirkliche Ostereier. Wenn alles gut geht sollten die Jungen um den 30.04. schlüpfen.

22. April

Trotz Brüten muss auch Zeit für Körperpflege bleiben.

28. April

Die ersten Jungen sind geschlüpft. Irgendwann am 3. Maiwochenende sollten sie das Nest verlassen.

Und einen Vater gibt es doch.

08. Mai

Die Meise flog früh am Morgen aus dem Nistkasten und kam leider nicht mehr zurück. Alle Jungvögel sind verstorben.

11. Mai

Eine Meise ist zur übernachtung in den leeren Nistkasten gekommen. Sie fängt sofort mit dem Nestbau an.

15. Mai

Ein Ei ist im Nest

17. Mai

Drei Eier?

22. Mai

8 Eier. Beginnt nun zu Brüten.

27. Mai

Die Eier werden auch nachts regelmäßig umgelagert.

2.Juni

Die Jungen schlüpfen.

16. Juni

Nur noch vier Junge? Schon ausgeflogen? Kurze Zeit später saß er wieder im Nest. Vermutlich hat er sich durch das Einflugloch die Welt draußen angesehen.

19.Juni

Alle Meisen sind ausgeflogen. Eine wurde wohl von einem Fressfeind erwischt, zumindest lagen an einer Stelle viele Federn im Gras.

22. Juni

Beim Rasenmähen noch ein totes Jungtier unverletzt gefunden. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses auch aus dem Nistkasten stammt, ist groß. Aus 8 gelegten Eiern flogen 5 junge Meisen aus, 3 könnten es geschafft haben.

18. September

Nachdem in den letzten Tagen öfters eine Meise kurzzeitig im Nistkasten saß übernachtete heute das erste mal wieder ein Vogel darin. Ab Oktober scheint er regelmäßig darin zu schlafen.

Technik

  • ESP8266 ESP-07
  • OV2640 2MP Sensor auf Arducam-Board
  • 12 Infrarot-LED L934F3C, (Conrad 154394)
  • Biquad-Antenne für die Verbindung zum Access Point am Bienenstand (ca. 40-50m)
  • Firmwareupdate OTA
  • Über WLAN gleichzeitig erreichbar als AccessPoint (192.168.4.1) oder Station (192.168.240.210)

Board

Zweiseitige Leiterplatte zur Verbindung von Kameramodul, ESP8266 und den IR-LED. Steckverbinder zum Programmieren.

asp8266_arducam_top.pdf

asp8266_arducam_bottom.pdf

Kameramodul Arducam OV2640 mit Kühlkörper im Gehäuse. Dieses ist einfach auch Plastik zusammengeklebt. Die Bohrungen um das Kameramodul sind für die IR-Led

Platine von unten. Diese Seite wird auf das Kameramodul aufgesteckt

Zusammengesteckt Kamera im Nistkasten eingesetzt.

ArducamESP
CSGPIO2
MOSIGPIO13
MISOGPIO12
SCKGPIO14
GNDGND
VCC3,3
SDAGPIO4
SCLGPIO5

Einstellungen der Arduino-IDE bei Benutzung eines ESP8266 ESP-07:

  • ESPDuino (ESP-13)
  • Flash-Size 1M
  • Crystal 40 MHz
  • V2 higher Bandwidth
  • Flash-Frequenz 40 MHz
  • CPU-Frequenz 160 MHz

sd-mux-test_top.pdf

sd-mux-test_bottom.pdf

MAX4372FEUK+T Stromsensor SOT-23-5

Conrad 1121045

TS3A27518E

NC → Cardreader

NO → Pinleiste

INlowPinleiste
INhightCardreader
EN7GPIO4
IN1 & IN26GPIO5
SV5TS3A27518EName SDIOName SPISD stdSD micro
1NC1DAT2 91
2NC2DAT3CS12
3NC3CMDMOSI23
43,3V 44
5NC4CLKSCK55
6GND 3,66
7NC5DAT0MISO77
8NC6DAT1 88

Display für Nistkastenkamera

Ein technologisch anspruchsvolleres Gerät, aber auch teurer, ist der auch für Videochats mittels Jitsi geeignete Nanopi Kiosk (Webcam, Touchfunktionen, Lautsprecher).

  • Display aus einem Thinkpad T42P (UXGA, 1600×1200),
  • Screen Controller Board aus China, (wie die Anzeige des Nanopi M4),
  • Raspberry Zerro W, mit aufgelötetem Antennenanschluss für die Antenne aus dem Thinkpad.
  • Drei Bildquellen über Taster umschaltbar.

Seinen Strom erhält der Raspberry über den internen 5V Spannungswandler des Display-Controller-Boards. Dadurch ist nur eine Zuleitung 12 V zur gesamten Anzeige notwendig. Der Umbau der Antenne war notwendig, da bei direkt hinter dem Display positioniertem Raspberry das Wlan-Signal durch das Display zu sehr abgeschirmt wird.

Über rc.local wird ein Script gestartet, welches die Bilder in regelmäßigen Abständen vom Server lädt und diese mittels imagemagick direkt in den Framebuffer /dev/fb0 schreibt.

genutzte GPIO

GPIO 16, 20, 21, 23

16, 20 und 21 sind die Funktionstaster, an der 23 hängt ein Taster zum Auschalten des Raspberry. Um eine Beschädigung des Dateisystems auf der SD-Karte zu vermeiden sollte er nicht einfach vom Strom getrennt werden.

Wlan konfigurieren

/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

SSH einschalten

Auf SD-Card Datei /boot/ssh erstellen

Benötigte Software

sudo apt-get update
sudo apt install imagemagick wiringpi

disable Bluetooth

sudo systemctl disable hciuart.service
sudo systemctl disable bluetooth.service

Bootvorgang beschleunigen

in /boot/config.txt

# Disable bluetooth
dtoverlay=pi3-disable-bt

# Disable the rainbow splash screen
disable_splash=1

# Enable audio (loads snd_bcm2835)
#dtparam=audio=on

# Overclock the SD Card from 50 to 100MHz
dtoverlay=sdtweak,overclock_50=100
 
# Set the bootloader delay to 0 seconds. The default is 1s if not specified.
boot_delay=0

Verbesserungen

Eine zweite Kamera vor dem Nistkasten mit einem Bewegungssensor. Eventuell Bewegungssensor auch für die innere Kamera, die Bilder des leeren Kastens sind langweilig.

PIR Controller NCS36000

nistkasten_mit_kamera.txt · Zuletzt geändert: 2020/10/06 01:06 von andmin